08.01.2015 13:03

Ratgeber: Gute Vorsätze im neuen Jahr? - So klappt es!

Neues JahrDas Jahr 2015 ist gerade ein paar Tage alt. Haben Sie, wie viele andere auch, sich gute Vorsätze und Ziele gesetzt? Leider ist es oft frustrierend zu sehen, dass diese Vorsätze binnen weniger Tagen oder Wochen wieder bröckeln. Dabei ist doch die Absicht da und die Motivation auch! Es gibt ein paar Tricks, mit denen man auch größere Projekte durchziehen kann.

 

Viele Neujahrsvorsätze haben eines gemeinsam: Sie stellen einen radikalen Bruch in den bisherigen Lebensgewohnheiten dar. Ein Beispiel: Jemand nimmt sich vor, ab sofort gesünder zu leben. Was passiert? Fastfood wird radikal gestrichen, Süßes, Herzhaftes und die kleine Leckerei zwischendurch ebenfalls. Das bedeutet eine Kehrtwende um 180°. Nun muss man wissen, dass das Verlernen einer Angewohnheit in etwa genauso lange dauert, wie ihr Entstehen. Natürlich funktioniert das schlagartige Durchbrechen von Gewohnheiten nicht. Man wird schwach, danach böse auf sich und gibt es schließlich direkt wieder auf.

 

Viele Etappen – ein Ziel

 

Bleiben wir bei unserem Pfundskerl, der sich gesünder ernähren will. Vielleicht möchte er ein paar Kilo abnehmen, damit die Jeans in Übergröße wieder richtig sitzt. Da wir hier über einen Vorsatz für das neue Jahr sprechen, hat er für die Umsetzung doch eigentlich 12 Monate Zeit, nicht wahr? Warum also, die Kehrtwende nicht in 12 Schritte unterteilen? Er könnte zum Beispiel im ersten Monat einfach nur mehr Gemüse essen. Im zweiten, gesüßte Limonaden durch Wasser ersetzen, im dritten nur noch eine Tafel Schokolade in der Woche statt an einem Tag essen, und so weiter. Solche kleineren Eingriffe in die Gewohnheiten sind leichter umsetzbar, als das vollständige „Umkrempeln“. Es entstehen Erfolgserlebnisse und man macht automatisch weiter.

Autor:


Tanja Ranzinger




* alle Preisangaben inkl. MwSt. und Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

Ihr Warenkorb


Sie haben noch keine Artikel im Warenkorb.

    Warenwert:
    0,00 €