24.08.2016 08:32

Ratgeber: Pfundskerl stylisch – mit Bart oder ohne?

BartJeder Mann stellt sich im Laufe seines Lebens mindestens einmal die Frage: Was passt besser zu mir: Glatt rasiert oder Bart? Die Antwort auf diese Frage hängt von der Mode und dem eigenen Geschmack ab. Für beide Varianten spricht einiges und...ebenso viel dagegen.

„Pro Bart“:

- harmonisiert die Gesichtsform

- versteckt Unebenmäßigkeiten der Haut

- wirkt männlicher

„Contra Bart“:

- erfordert viel Pflege

- offenbart erste graue Haare

- kann beim essen oder küssen stören

Zugegeben, wirklich schlauer sind wir jetzt nicht. Genial ist der Kompromiss: ein Drei-Tage-Bart. Er bietet auch den Vorteil, dass Sie sozusagen den Bart anprobieren können, ohne ihn gleich vollständig zu haben.

 

Sie stehen im Mittelpunkt

Noch lange vor Modefragen sollte die Überlegung stehen: Wie fühlen Sie sich am Wohlsten? Ein Bart kann schon mal für Juckreiz sorgen oder stören. Andererseits ist ein gut gepflegter Bart das männliche Attribut schlechthin. Wenn Sie eine sehr markante Gesichtsform haben, wirkt ein Bart wie ein Weichzeichner.

Ein anderer sehr wichtiger Gesichtspunkt ist Ihr individueller Bartwuchs. Nicht bei allen Männern ist er gleichmäßig dicht. Manche Männer entwickeln regelrechte Wirbel, wenn die Barthaare länger werden. Ungleichmäßig gewachsen oder in alle Richtungen stehend, wirkt ein Bart schnell ungepflegt. Natürlich, bietet die Kosmetik hier allerlei Hilfsmittel an, doch wenn man(n) beim Bändigen des Gesichtshaares morgens noch länger im Bad verbringt als die Frau Gemahlin, ist das auch nicht unbedingt erstrebenswert.

Eine schwierige Frage! Eine gute Modenachricht gibt es aber doch: Egal, ob mit Bart oder ohne, ein elegantes Oberhemd in XXL wirkt mit Krawatte an Ihnen immer edel und schick.

Autor:


Tanja Ranzinger
Vorheriger Eintrag:
Ab in den Norden




* alle Preisangaben inkl. MwSt. und Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

Ihr Warenkorb


Sie haben noch keine Artikel im Warenkorb.

    Warenwert:
    0,00 €