28.01.2016 08:24

News: Ski und Rodel: gut!

Lange Unterhose in XXLDas lange Faschingswochenende naht und viele Wintersportfreunde nutzen die „tollen Tage“ für einen Ausflug auf die Piste. Man sieht inzwischen gewohnheitsmäßig Skianzüge aus Funktionstextilien, doch wie sieht es mit dem „darunter“ aus? Für einen Tag im Schnee hat sich nach wie vor die gute, lange Unterwäsche in Übergröße   bewährt. Der Grund: Das Auskühlen der Gliedmaßen wird nicht so wirklich wahrgenommen. Der Körper schützt nur die Körperhöhle wegen der Organe mit Kälteanzeichen. Wenn Sie also zu frieren anfangen, ist die Kerntemperatur bereits am absinken. Nichtsdestotrotz bleibt der Blutkreislauf natürlich intakt. Die Folge: Blut, welches in Ihren Armen und Beinen abkühlt, trägt die Kälte in den Körper hinein. Das ist der Grund, warum Sie nach einer Weile gar nicht mehr warm werden.

 

Lange Unterwäsche ist stylish!

 

Inzwischen ist der klassische weiße Feinripp oder, modisch schlimm, die rote Version, vielen tollen Designs gewichen. Oft kann man hochwertige lange Unterwäsche in XXL fast schon nicht mehr von Sportkleidung unterscheiden. Keine Sorge also, lieber Pfundskerl, wenn Sie beim Umziehen einen Blick auf die Unterkleidung gestatten. Die Zeiten, in denen solche Wäsche den Namen „Liebestöter“ zu Recht trug, sind zum Glück vorbei.

 

Ein weiterer Vorteil: Sie schützen Ihre Haut. In der Kälte wird die Haut leicht trocken und empfindlich. Der dünne, weiche Stoff sportlicher langer Unterwäsche verhindert, dass der Skianzug auf der so ohnehin schon gereizten Haut reibt und zu echten Irritationen führt. Gönnen Sie sich nach dem Baden oder Duschen zusätzlich eine reichhaltige Bodylotion und schon kann es los gehen zum Après-Ski in der Hüte oder im Hotel.

Autor:


Tanja Ranzinger




* alle Preisangaben inkl. MwSt. und Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

Ihr Warenkorb


Sie haben noch keine Artikel im Warenkorb.

    Warenwert:
    0,00 €